Wanderbares Gastein

Wanderbares Gastein

Der Almsommer ruft: das ist wandern mit Freu(n)den!

Erholen Sie sich in der heilsamen Frische der Gasteiner Bergluft, lassen Sie sich entführen in eine sagenhafte Umgebung mit plätschernden Wasserfällen, einmaligen Rastplätzen, spannenden Aktiverlebnissen und machen Sie sich auf den Weg zu Ihrem persönlichen Naturerlebnis mit Erinnerungswert…

Sendlhof Tipp:

Alle Sendlhof Sommer.Zeit Pauschalen inkludieren geführte Wanderungen zu den schönsten Platzerln im Gasteinertal!

Denn: alle Sendlhof Gäste genießen den Gasteiner Almsommer kostenlos! Mit unserem Wanderguide Christian geht‘s 5x die Woche von Mai bis Oktober (immer montags bis samstags) hoch hinauf - die schönsten Touren und die urigsten Hütten mit den besten Almschmankerln warten!

Sendlhof Sommer.Zeit Pauschalen



Wandertouren mit unserem Wanderguide Christian

Kraft der Kräuter

Was blüht denn da? Kräuterpädagogin Renate weiß es ganz genau und teilt mit uns ihr Wissen über die Heilkraft der Gasteiner Kräuter! Verschiedene Kräuter werden gleich am Weg gesammelt und bei unserer Einkehr verarbeitet und gekostet!

Die Tour:

Gemütlich führt uns der Weg hoch zum „Sonnenplatzerl“ Bad Hofgasteins, zum Café Sonnberg wo wir einkehren und unsere selbst gepflückten Schätze verkosten. Weiter geht unsere Wanderung über den Gasteiner Höhenweg Richtung Bad Gastein. Wir passieren die Gadaunerer Schlucht und wandern durch verwunschene Wälder. Nach Hause führt uns der Weg entlang der Gasteiner Ache zurück zum Ausgangspunkt!

 
Gelände: 120 Hm Aufstieg  / 120 Hm Abstieg 

Höchster Punkt: 980 Hm

Gehzeit: ca. 3 Stunden

Kosten: € 4,- pro Person

Schwierigkeit: leicht - für Kinder  geeignet!

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz,  evtl. Wanderstöcke

Der Lockruf des Goldes

Wandern auf den Spuren der Goldgräber! Unser Wanderführer Christian begibt sich mit euch auf die Spuren der Gasteiner Bergbauzeit - sie führt nach Sportgastein.

Die Tour:

Mit dem Bus geht‘s nach Sportgastein. Vom Talboden aus führt der Weg steil hinauf. Nach ca. 45 Minuten erreichen wir den unteren Bockhartsee und wandern gemütlich am Ufer entlang. Weiter geht der Weg zum oberen Bockhartsee - mit etwas Glück zeigt sich das eine oder andere Murmeltier, pfeifen hört man die putzigen Almbewohner aber allemal!

 

Gelände: 600 Hm Aufstieg  /  600 Hm Abstieg  

Höchster Punkt: 2.260 Hm

Gehzeit: ca. 5 Stunden

Kosten: Bus hin/retour mit Gastein Card € 6,60 pro Person

Schwierigkeit: mittelschwere Wanderung

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz,  evtl. Wanderstöcke

Der Schuhflicker in Dorfgastein

Eine Bilderbuch-Bergwanderung entlang eines aussichtsreichen Kamms mit wunderbaren Blicken in Richtung Großarl & Dorfgastein.

Die Tour:

Mit dem Bus fahren wir hinunter nach Dorfgastein. Die Gondel bringt uns rasch hinauf auf knapp über 2.000 Meter zum Fulseck. Wir wandern los und erreichen nach knapp einer Stunde das Arltörl - ein seit langem bekannter Übergang vom Nachbartal Großarl zu uns nach Gastein. Nun steigen wir hinauf zum Wetterkreuz. Von dort aus ist es nur mehr eine halbe Stunde zum Gipfel. Für nicht ganz trittsichere Wanderer besteht die Möglichkeit, beim Wetterkreuz zu rasten und den Gipfelstürmern beim Endspurt zuzusehen. Gemeinsam steigen wir über den „Jaga Steig“ ab und kehren bei der Grabnerhütte ein. Für die letzte Strecke ins Tal zurück nehmen wir die Gondelbahn.

Gelände: 500 Hm Aufstieg  /  580 Hm Abstieg  

Höchster Punkt: 2.215 Hm

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

Kosten:  Bus mit Gastein Card ca. € 1,20 pro Fahrt; Liftkarte  € 21,50 pro Tag mit Gastein Card

Schwierigkeit: mittelschwere Wanderung, Trittsicherheit erforderlich

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke

Biberalm bei Sonnenaufgang

Für alle „early birds“ die mit einer Wanderung in den Tag starten möchten. Gefrühstückt wird standesgemäß auf der Alm!
 

Die Tour:

Schon in aller Früh fahren wir gemeinsam mit dem Taxishuttle rauf zur Biberalm in Bad Hofgastein. Wir wandern ca. eine halbe Stunde hinauf zum Wetterkreuz, wo wir den Sonnenaufgang genießen.

Nach einem guten Almfrühstück wandern wir weiter zur Fundner Heimalm und kehren dort ein. Eine knappe Stunde Gehzeit später erreichen wir gegen Mittag unser Ziel Bad Hofgastein.

Gelände: 150 Hm Aufstieg  / 900 Hm Abstieg  

Höchster Punkt: 1.956 Hm

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

Kosten: für Taxishuttle

Schwierigkeit: mittelschwer

Ausrüstung:  festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke

Wanderung zur Gadaunerer Hochalm

Wer saftig blühende Almwiesen bestaunen will, der wandert mit Wanderführer Christian hinauf zu den Almen!

Die Tour:

Wir fahren mit dem Bus Richtung Angertal. Vom Gasthof Lackenbauer wandern wir entlang der Lafenmahder rauf zur Baldauf Hütte, wo wir einkehren. Kletzenbrot & echter Almkäse – hier warten besondere Schmankerl  zur Verkostung.

 

Gelände: 640 Hm Aufstieg  /  640 Hm Abstieg  

Höchster Punkt: 1.824 Hm

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

Kosten:  Bus mit Gastein Card € 1,20 pro Fahrt        

Schwierigkeit: mittelschwere Wanderung                                                     

Ausrüstung:  festes Schuhwerk, Regenschutz,  Getränk, Sonnenschutz,                    evtl. Wanderstöcke

Wanderung zum Gamskarkogel

Der Gamskarkogel ist mit seinen  2.467 m der höchste Grasberg Europas. Was viele nicht wissen: auch Kaiserin Sisi hat bei ihren zahlreichen Kuraufenthalten in Gastein die Bergwelt entdeckt und auch den Gamskar bezwungen und so geht’s mit unserem Christian hoch hinauf!

 

Die Tour:

Wir fahren hinauf zum Annencafé und von dort weiter in die Rastötzenalm. Hier ist unser Startpunkt für unsere Bergwanderung! Über Almwiesen und vorbei am rosablühenden Almrausch geht‘s in ca. 2 Stunden rauf zum Gipfelkreuz wo die Gamskarkogelhütte wartet und uns einen herrlichen Panoramablick über das Gasteinertal bietet!

Zurück geht‘s übers Edelweißklapfl zur Rastötzenalm. 

 

Gelände: 700 Hm Aufstieg  /  700 Hm Abstieg

Höchster Punkt:  2.467 Hm

Gehzeit: ca. 5 Stunden

Kosten:  für Taxishuttle

Schwierigkeit: anspruchsvoll - gute Kondition & Bergschuhe erforderlich!

Rückkehr: ca. 16 Uhr Hotel Panorama

Ausrüstung:  festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz,  evtl. Wanderstöcke

Nostalgiewanderung

Mit Wanderführer Christian unterwegs auf einer kleinen Zeitreise - wandern wie vor 50 Jahren!

 

Die Tour:

Wir steigen in den Bus nach Böckstein. Über den Böcksteiner Waldweg gelangen wir über die Windischgrätzhöhe und den Hardtweg zum Gasthof Reiterbauer. Dann geht’s zurück mit dem Bus nach Bad Hofgastein. Für eifrige Wanderer gibt es die Möglichkeit, noch über den Gasteiner Höhenweg zu Fuß nach Bad Hofgastein zu wandern (Gehzeit ca. 2,5 Stunden).

 

Gelände: 150 Hm Aufstieg  /  150 Hm Abstieg  

Höchster Punkt: 2.050 Hm

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

Kosten: Bus mit Gastein Card ca. € 1,20 pro Fahrt

Schwierigkeit: leichte bis mittelschwere Wanderung

Rückkehr: ca. 15.30 Uhr Hotel Panorama

Ausrüstung:  festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz,  evtl. Wanderstöcke

Gasteins heiße Quellen

Viele Mythen beschäftigen sich mit der Entdeckung des Gasteiner Wunderwassers! Gemeinsam mit Wanderführer Christian begeben wir uns auf Spurensuche zum Austrittspunkt der heißen Quellen am Fuße des Bad Gasteiner Graukogels, wo sich das kalte klare Gebirgswasser mit den heißen Quellen vermischt. 

 

Die Tour:

Mit dem Bus fahren wir bis nach Bad Bruck, von dort führt uns der mystische Wasserfallsteig immer entlang des Wassers hinauf bis nach Bad Gastein. Imposant stürzt der Bad Gasteiner Wasserfall vor unseren Augen herunter - Zeit inne zu halten und die Kraft der Natur hautnah zu spüren! Über den Erzherzog Johann weg geht’s zurück nach Bad Hofgastein!

Köstliches „Nass“ entdecken wir in der Brennerei vom Durzbauer, der uns in die spannende Kunst des Schnapsbrennens einweiht.

 

Gelände: 150 Hm Aufstieg  / 150 Hm Abstieg

Höchster Punkt:  1.000 Hm

Gehzeit: ca. 4 Stunden

Schwierigkeit: leicht bis mittelschwer

Rückkehr: ca. 15.00 Uhr Hotel Panorama

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz,  evtl. Wanderstöcke

Zirbenzauber: Die Stimmen der Berge

Alle Sinne werden bei dieser Wanderung angesprochen! Sehen, riechen, hören! Wir entdecken mit Wanderführer Christian den geheimnisvollen Zirbenweg und erfahren Wissenswertes über die „Königin der Nadelbäume“ - die Gasteiner Zirbe!

 

Die Tour:

Von Bad Hofgastein fahren wir hinauf nach Bad Gastein zum Graukogellift.  Mit dem Sessellift geht‘s hinauf bis zur Bergstation! Wir erkunden gemeinsam den Zirbenwanderweg und genießen dabei den Duft der Zirben, lauschen dem Ruf des Zirbenhähers und blicken hinunter ins Tal. Vom Zirbenweg aus führt unser Weg hinauf zum malerischen Palfnersee. Hier gibt’s eine Einführung in die Kunst des Jodelns!  

Gelände: 200 Hm Aufstieg  / 200 Hm Abstieg

Höchster Punkt: 2.074 Hm

Gehzeit:  ca. 4,5 Stunden

Kosten: Bus mit Gastein Card ca. € 1,20 pro Fahrt; Liftkarte ca. € 21,50,- pro Tag mit Gastein Card

Schwierigkeit: mittelschwere Wanderung                                                     

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke

Glückliche Wanderung zur Leidalm

Blühende Almwiesen, soweit das Auge reicht! Wanderführer Christian entführt euch zu einer besonders schönen Wanderung in Bad Hofgastein.

 

Die Tour:

Unsere Wanderung beginnt mit der Auffahrt auf die Schlossalm in Bad Hofgastein. Wir marschieren Richtung Maurachalm und ca. 1 1/2 Stunden weiter zur Brandner Hochalm, wo wir einkehren. Nach einer Stärkung geht’s weiter durch das Gebiet der Leidalm bis zur Bergstation Kleine Scharte. Hier können wir auf 2.050 Metern den wunderbaren Ausblick in unsere Bergwelt so richtig genießen. Hinunter ins Tal geht es dann etwas gemächlicher mit der Gondelbahn!

Gelände: 750 Hm Aufstieg  /  0 Hm Abstieg  

Höchster Punkt: 2.215 Hm

Gehzeit: ca. 4 Stunden

Kosten:  Liftkarte ca. € 21,50 pro Tag mit Gastein Card

Schwierigkeit: mittelschwere Wanderung                                          

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz,  evtl. Wanderstöcke

Almkulinarik auf der Poserhöhe

Den wohl besten Kaiserschmarr‘n in Gastein - den gibt‘s auf der Poserhöhe! Durch den „Zwergerlwald“ geht‘s rauf zu einer wunderbar urigen Hütte mit ganz viel Ausblick!

 

Die Tour:

Mit dem Postbus fahren wir ins Kötschachtal. Hinter dem Hoteldorf Grüner Baum beginnt der Aufstieg zur Poserhöhe. Recht ambitioniert geht‘s über einen Wiesen- und Waldweg immer stetig hinauf. Als Belohnung winkt dafür eine Stärkung in der Poserhöhe mit einem grandiosen Ausblick. Nach einer wohlverdienten Rast gelangen wir über einen Waldweg und einem ca. 1 1/2 stündigen Fußmarsch zu einer Forststraße und beginnen den Abstieg über den Faschingberg. Hier durchqueren wir das Wildgehege der Familie Cerny und können mit etwas Glück Dammwild sehen! 

 

Gelände: 440 Hm Aufstieg  / 250 Hm Abstieg

Höchster Punkt: 1.505 Hm

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

Kosten:  Bus mit Gastein Card ca. € 1,20 pro Fahrt

Schwierigkeit:  mittelschwere Wanderung                                                    

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke

Schätze der Hohen Tauern: Faszination Kristalle

Wie sind die Alpen entstanden und wie entstehen eigentlich Kristalle? Unser Wanderführer Christian ist begeisterter Mineraliensammler und erklärt uns die Wunder der Natur! Und er bringt auch seine eigenen Schätze als Anschauungsmaterial mit!

 

Die Tour:

Mit dem Citybus fahren wir nach Gadaunern, Ortenstein. Wir erreichen den Gasteiner Höhenweg nach ca. ½ Stunde Gehzeit. Wir passieren die Gadaunerer Schlucht und erfahren Wissenswertes über die Mineralogie und Geologie der Gegend. Nach einer Einkehr beim Café Sonnberg besuchen wir als Highlight  das Kristallmuseum in Bad Hofgastein.

 

Gelände: 100 Hm Aufstieg  / 100 Hm Abstieg

Höchster Punkt: 1.000 Hm

Gehzeit: ca. 3 Stunden

Kosten: Museumsbesuch: € 8,-- / Person mit Gastein Card

Schwierigkeit: leicht - für Kinder  geeignet   

Ausrüstung:  festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke

Sepp Poesieweg auf die Biberalm

Almenhopping von seiner schönsten Seite! Wanderführer Christian hat für euch eine gemütliche Almenwanderung mit zwei „Einkehrschwüngen“ zusammengestellt!

 

Die Tour:

Mit dem Taxishuttle geht‘s zu unserem Start-Punkt, dem Brandebenbauer. Von hier wandern wir über den Sepp Poesie Weg knapp 2 Stunden gemütlich zur nächsten Alm, der Biberalm. Weiter geht‘s über den Gasteiner Almenweg und wir kehren in die Fundner Heimalm ein.
Süße Schmankerl, wie Bauernkrapfen oder Pofesen erwarten hier den Wanderer. Über den Vogeltennweg sind wir in ca. 1 Stunde wieder im Tal.

 

Gelände: 550 Hm Aufstieg  /  880 Hm Abstieg  

Höchster Punkt: 1.734 Hm

Gehzeit: ca. 4,5 Stunden

Kosten:  für Taxishuttle

Schwierigkeit: mittelschwere Wanderung

Ausrüstung:  festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke

Nassfelder Weg nach Sportgastein

Wild-romantisch, so präsentiert sich der alte Nassfelder Weg nach Sportgastein! Im Winter ein Paradies für Eiskletterer, im Sommer stürzen die imposanten Wasserfälle neben dem Weg ins Tal.

 

Die Tour:

Mit dem Bus geht‘s nach Böckstein. Wir starten unsere Wanderung vorbei an der berühmten „Evianquelle“. Von den steilen Flanken des Pirnbacher donnert das Wasser verteilt auf viele kleine Wasserfälle Richtung Tal. Nach einer ca. 2-stündigen Wanderung erreichen wir das Nassfeld. Zahlreiche bewirtschaftete Almhütten warten am Talboden von Sportgastein auf 1.590 Hm und laden zur Einkehr ein.

Mit dem Postbus fahren wir wieder zurück nach Bad Hofgastein.

 

Gelände: 450 Hm Aufstieg  /  0 Hm Abstieg  

Höchster Punkt: 1.590 Hm

Gehzeit: ca. 3,5 Stunden

Kosten: Bus mit Gastein Card € 1,20 hin und € 3,30 retour      

Schwierigkeit: leichte bis mittelschwere Wanderung                                                                  

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke

Wanderung zum Stubnerkogel

Der beliebte Skiberg hat auch im Sommer einiges zu bieten! Ein besonderes Highlight ist die Hängebrücke mit atemberaubendem Blick auf die Gasteiner Bergwelt!

 

Die Tour:

Wir fahren mit dem Bus nach Bad Gastein. Von hier geht’s mit der Gondel hinauf zum Stubnerkogel – zur Mittelstation. Vorbei an der Zittraueralm geht’s rauf Richtung Zittrauer Scharte. Bei der Bergstation machen wir eine kleine Kaffee-Pause und wandern über die Hängebrücke ca. 1 ½ Stunden zur Stubneralm, wo eine Jause auf uns wartet.

 

Gelände: 450 Hm Aufstieg  /  450 Hm Abstieg  

Höchster Punkt: 2.246 Hm

Gehzeit: ca. 4 Stunden

Kosten:  Bus mit Gastein Card ca. € 1,20 pro Fahrt, € 21,50 für die Liftkarte pro Tag

Schwierigkeit: mittelschwere Wanderung

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke

Wanderung zur Bärsteinalm

Eine leichte Wanderung mit einem wundervollen Panoramablick ins Tal erwartet uns hier!

 

Die Tour:

Wir fahren mit dem Bus Richtung Angertal. Vom Gasthof Lackenbauer geht’s rauf zur Bärsteinalm, wo wir einkehren. Nach ca. 5 Minuten erreichen wir die Mittelstation Kitzstein. Wer will, fährt mit der Standseilbahn ins Tal hinunter
(€ 7,50) – wer aber wandern will, geht mit Christian weiter bis wir wieder in Bad Hofgastein und unserem Ausgangspunkt eintreffen. Für müde Füße wartet die Kneippanlage auf der Pyrkerhöhe.

 

Gelände: 150 Hm Aufstieg  /  450 Hm Abstieg*  

Höchster Punkt: 1.300 Hm

Gehzeit: ca. 2,5 Stunden

Kosten:  Bus mit Gastein Card  € 1,20

Schwierigkeit: leichte bis mittelschwere Wanderung                                                                           

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Regenschutz, Getränk, Sonnenschutz, evtl. Wanderstöcke

*mit der Bahn kein Abstieg!

Entdecken Sie die Berge Gasteins